Aktivitäten

Projekte

GIS in Schulen

GMES-MV

DOPPIK MV
 

Intergeo 2008INTERGEO 2010

Köln, 5. bis 7. Oktober, Halle 11.2, Stand 2F.150.

Die (Geo)-Welt zu Gast auf der INTERGEO in Köln: MV will Impulsgeber sein

Der Verein für Geoinformationswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern (GeoMV) war 2010 mit acht Firmen auf der bedeutendsten Messe für Geoinformation und Landmanagement vertreten. Die INTERGEO 2010 fand vom 5. bis 7. Oktober in Köln statt.

>> Pressemitteilung vom 31.08.2010 pdf
>> Impressionen / Fotos

Über 16.000 Experten aus 5 Kontinenten wurden 2010 erwartet, wenn sich rund 450 Unternehmen auf der weltweit größten Veranstaltung über Trends im Bereich der Geoinformationen austauschen. Mit dabei waren auch zahlreiche Firmen aus MV, die gemeinsam auf dem vom Verein GeoMV e.V. organisierten großen Landesstand auftraten. „Auf dem wichtigen Branchentreff können wir technologisch hochwertige Lösungen aus Mecklenburg-Vorpommern zeigen, Kontakte knüpfen und neue Projekte ausloten“, sagt Ulf Klammer, Geschäftsführer von GeoMV e.V.

Innovation und Information - Firmen aus MV auf der INTERGEO
Das Unternehmen GTA Geoinformatik GmbH zeigte unter anderem die "Kommerzielle Datenbank Europa 3D", die 250 digitale 3D Stadtmodelle mit vielen Anwendungsbeispielen abbildet. Ein weiteres Highlight stellt die Softwarelösung "tridicon™ CITY DISCOVERER" dar. Sie dient zur Visualisierung, Simulation, Auswertung und Bearbeitung von 3D-Stadt- und Geländemodellen.

Der Zweckverband Grevesmühlen präsentierte mit "TRUFFLE" einen mobilen Tiefbau-Assistenten, der Sachbearbeitern in Städten, Kommunen sowie beteiligten Versorgungs- und Bauunternehmen Servicedienstleistungen und Leitungsnetzinfrastrukturen anzeigt.

Die Hansestadt Rostock demonstrierte mit ihren Partnern im Projekt "CitizenPort.HRO“ wie Bürger künftig virtuell ihren Beitrag zu einer sicheren und sauberen Stadt leisten können. Ob illegale Müllablagerung, Verunreinigungen durch Graffiti oder "Stolperfallen" auf Gehwegen – mittels Handy-App kann jeder Bürger der Verwaltung die genauen Geodaten der Störung übermitteln.

Das Fraunhofer IGD mit "IMOTRIS", der „intelligenten“, elektronischen Logistikplattform, die Firma GeoInSoft GmbH und dessen Softwaresystem "Rhamses" für das Management und Qualitätssicherung von CAD- und GIS-Projekten, beteiligten sich ebenso wie das DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH, das eindigitales Baukastensystem zur Visualisierung und Auswertung von Geodaten zeigt. Außerdem ist das Innovationsnetzwerk GMES-MV mit der Anwendung zur Überwachung der Umwelt und Unterstützung des Bevölkerungsschutzes genauso Bestandteil des Gemeinschaftsstandes wie die Firma CiS GmbH.

Der Messestand von GeoMV befand sich in Halle 11.2, Stand 2F. 150 und wurde vom Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.